Blühflächen für das "ÄhrenGlück"

Erfolgreiche Ausweitung des Projektes „ÄhrenGlück“ der Firma Bindewald Bischheim in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kulturlandschaft Rheinland-Pfalz und zahlreichen Landwirten im ganzen Bundesland.

Das 2020 gestartete Projekt der Kupfermühle der Firma Bindewald in Bischheim zeigt sich ein Jahr nach der Initiierung als voller Erfolg. Gemeinsam mit zahlreichen Landwirten und unter fachlicher Beratung der Stiftung Kulturlandschaft Rheinland-Pfalz wurden in dem Projekt zahlreiche Blühstreifen in ganz Rheinland-Pfalz und Teilen von Hessen angelegt. Rund 30 Hektar wurden in der Region für die Artenvielfalt zur Verfügung gestellt. Deutschlandweit sind es über 200 Hektar Blühfläche, die im Rahmen des Projektes „ÄhrenGlück“ von der Mühlengruppe Bindewald & Gutting finanziert werden. Ziel des Projektes ist es, die Produktion von regionalen Nahrungsmitteln und den Schutz der Artenvielfalt in Einklang zu bringen. Die teilnehmenden Landwirte erhalten für die Förderung der Biodiversität und damit den Verzicht des Anbaus von Marktfrüchten einen finanziellen Ausgleich von dem Unternehmen.


Die von der Stiftung Kulturlandschaft Rheinland-Pfalz betreuten Blühflächen, die alle über das „Greening“, die gesetzlich mindestens erforderlichen ökologischen Vorrangflächen hinaus angelegt wurden, bilden eine bunte Farbenvielfalt unterschiedlichster Blütenpflanzen. Damit bieten die Strukturen einen idealen Rückzugsraum und Nahrung für zahlreiche Insekten. Feld-, Greifvögel sowie das Niederwild profitieren ebenfalls von der Lebensraumaufwertung durch die Blühstreifen, die damit einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt in der Kulturlandschaft leisten.